Topmenü

Multiperspektivisches Erzählen mit DramaQueen (1.3)

Eine der zentralen Ideen von DramaQueen ist, eine Geschichte in Handlungsstränge, also in ihre einzelnen Storylines zu denken. Warum ist uns das so wichtig? Was machen Storylines?

Storylines regen mich dazu an, meine Geschichte mehrfach zu durchlaufen. Denn jeder Strang hat seine eigene Hauptfigur oder andersherum: Jede Figur bekommt in ihrer Storyline ihren eigenen Konflikt und Entwicklungsbogen, ihre eigenen Kontrahenten, ihr eigenes Ziel.

Als AutorIn ist es meine Aufgabe, meine Geschichte mit den Augen jeder Figur zu durchleben. Innerhalb ihrer Storyline wird eine Nebenfigur zur Hauptfigur.
Wenn zum Beispiel der Antagonist als Protagonist seiner Storyline gesehen wird, wird klar, dass auch er ein Need hat und auch seine Motive verständlich und menschlich sind. Genau diese Perspektivwechsel helfen mir, meine Figuren ambivalent und mehrdimensional zu machen.

Nehmen wir einen der bekanntesten neueren deutschen Filme, „Good Bye, Lenin“: Hauptfigur Alex geht es darum, jede Aufregung von seiner Mutter fernzuhalten, um ihr Leben zu retten. Doch auch die anderen Figuren verfolgen ihre eigenen Ziele: Alex‘ Mutter Christine stellt sich in ihrer Storyline ihrer Lebenslüge. Alex‘ Schwester Ariane will sich ihr eigenes Leben mit ihrer eigenen Familie aufbauen, um den Verlust ihres Vaters zu überwinden. Und Denis, Alex‘ Freund und Arbeitskollege, will als Regisseur tolle Filme machen. Jede(r) von ihnen hat einen ganz eigenen Blick auf das, was passiert (mehr zu „Good Bye, Lenin“).

Setzt man alle Stränge in Beziehung zueinander, werden aus vielen Geschichten eine. Jede von ihnen erzählt einen anderen Teil des Ganzen, einen anderen Aspekt, eine andere Wahrheit.

Wie kann Software Storylines fassbar machen?

Das ist die Frage, die uns permanent beschäftigt. Wir haben eine Methode entwickelt, um die Erzählbögen jeder Storyline zu entwickeln. Mit dem Storyline-Modus haben wir einen Filter geschaffen, der es ermöglicht, in die Welt einer Storyline einzutauchen und alles andere auszublenden. Die Analysegrafik bereitet alle Storylines visuell auf – mehr dazu in unserem Post ‚Was bringt mir die Visualisierung meiner Geschichte?‘. Und mit unserem neuesten Feature kann eine Geschichte automatisch in ihre einzelnen Storylines gegliedert werden. Denn bisher musste man jede Szene einzeln auswählen, um sie mit einem Handlungsstrang zu verknüpfen. Jetzt braucht man nur noch die zentrale Figurenkonstellation der Storylines anzugeben. Den Rest erledigt DramaQueen…


 

DramaQueen 1.3: Automatische Storyline-Erkennung

 

Eine vollständige Auflistung aller Neuerungen gibt unser Update-Report.
 

No comments yet.

Hinterlasse eine Antwort