Topmenü

Archive | Blog

DramaQueen 3.3: Ein Board für alle Zwecke

Als Brücke zwischen Plotten und Schreiben präsentiert sich die neue Board-Ansicht: Wir haben das Board zum Schweizer Taschenmesser gemacht, aus dem man die verschiedensten Funktionen herausziehen kann: eine Allzweckwaffe im Stoffentwicklungsprozess mit Karten, die kurz & catchy genauso können wie lang & ausführlich, die Icons, Storylines, Zusammenfassungen oder die kompletten Texte anzeigen und sich wahlweise in einer flexiblen Raster- oder Zeilendarstellung formieren können.





Im Board werden nun die Möglichkeiten und Vorteile der Übersichts- und der Texte-Ansicht zusammengeführt, was einen nahtlosen Übergang zwischen den einzelnen Entwicklungsstufen der Geschichte ermöglicht.

So kann das Boad Stück für Stück „mitwachsen“, auch in der Größe der Karten: Anfangs schreibt man vielleicht nur einzeilige Stichwörter und je weiter man die einzelnen Szenen entwickelt, umso umfang- und detailreicher werden auch die Inhalte und Infos auf den Karten.

Dazu ein Tipp: Wenn man das Board im Zahnradmenü auf ‚Karteninhalt‘ → ‚Text‘ stellt, werden die Texte, die man in die Board-Karten einträgt, direkt in den Plot- oder Treatment-Text übertragen. :) Das heißt, bei der Option ‚Karteninhalt: Text‘ spiegeln sich die Inhalte der Board- und der Texte-Ansicht und wenn man die Texte editiert, werden die Änderungen jeweils in die andere Ansicht übernommen.
Wenn man dagegen ‚Karteninhalt: Zusammenfassung‘ einstellt, spiegeln sich die Inhalte der Board- und der Übersichts-Ansicht bzw. alle Änderungen werden wechselseitig übernommen.

WICHTIGE INFO FÜR ALLE WINDOWS-USER: ALTE DRAMAQUEEN-INSTALLATION LÖSCHEN

DramaQueen ist nun ein 64-Bit-Programm. Die bisherige Version wird daher nicht überschrieben (wie bei früheren Updates). Damit sich künftig die neue Version öffnet, gehe bitte so vor:
– Klicke im Windows-Explorer auf das Laufwerk „C:“, schau dort in „Programme (x86)“ und suche den „DramaQueen“-Ordner. (Checke zur Sicherheit, dass sich darin keine Projektdateien (Dateiname.dq) von dir befinden.)
– Lösche nun den gesamten „DramaQueen“-Ordner. Fertig :)
(Falls du einen Link zu DramaQueen (z.B. auf dem Schreibtisch oder in der Startleiste) hast, musst du diesen neu anlegen. Starte dazu einmal DramaQueen aus „Programme“ per Doppelklick und wähle dann in der Task-Leiste die „Anheften“-Option aus dem Rechtsklickmenü.)


Die neuen Features und Verbesserungen im Einzelnen:

  • Neben der Anordnung im Raster können die Karten im Board nun auch in Zeilendarstellung angezeigt werden. Die Anzahl der Zeilen pro Karte ist frei wählbar (Zahnradmenü-Option ‚Textzeilen pro Karte‘).
  • Neu ist auch die Möglichkeit, in den Karten den eigentlichen Text (und nicht nur die Zusammenfassungen) anzuzeigen und zu editieren (Zahnradmenü-Option ‚Karteninhalt‘ -> ‚Text‘). Dementsprechend werden nun auch mehr Kartengrößen mit einer größeren Maximalgröße angeboten.
  • Die Board-Ansicht verfügt über ein neues Kontextmenü mit umfassenden Optionen (Klick mit rechter Maustaste auf Karte). Einige Optionen ermöglichen überdies Mehrfachauswahl, so dass man alle selektierten Elemente gleichzeitig löschen, ins Archiv verschieben, ausschneiden, kopieren und einfügen kann.
  • Die Karten des Boards können nun auch Markierungen sowie die Zugehörigkeit der Steps bzw. Szenen zu mehreren Storylines darstellen. (Bisher war nur die komplette Einfärbung der Karten in der Farbe einer Storyline möglich.) Die Storylines werden auf den Karten als Farbkreise rechts oben auf jeder Karte angezeigt, die Markierungen links daneben.
  • Das Board lässt sich jetzt getrennt von der Übersichts-Ansicht konfigurieren (über das eigene Zahnradmenü). Dies betrifft die Optionen ‚Nummerierung‘, ‚Karteninhalt‘, ‚Zusammenfassungen‘ und ‚Markierungen‘ (samt Untermenüs).
  • Es ist nun möglich, mit mehreren Board-Ansichten, die unterschiedlich konfiguriert sind, zu arbeiten. Beispielsweise können nebeneinander zwei Boards eingerichtet werden, die unterschiedliche Textebenen und/oder Karteninhalte anzeigen.
  • In der Texte-Ansicht kann jetzt mit den Tastaturkürzeln Alt+↑ und Alt+↓ zum vorherigen und nächsten Element gesprungen werden.
  • Wenn man ein Strukturmodell in ein freies Modell abwandelt, werden nun auch die Einfärbungen übernommen.
  • Im Abschnitt ‚Storybogen‘ der Storylines-Ansicht werden die Drop-Down-Optionen der Wendepunkte nun klarer benannt: ‚Wendung zum Positiven / Negativen‘ (statt nur ‚Positiv‘ bzw. ‚Negativ‘). Zudem ordnen sich die Beschreibungsfelder jetzt optisch besser den Wendepunkten unter, auf die sie sich beziehen.
Continue Reading - 0

Tipps für die Zwischentage: Podcasts & die besten deutschen Drehbücher

Die Zeit zwischen den Jahren ist dafür da, das zu machen, wofür man das ganze Jahr (und besonders vor Weihnachten) keine Zeit hatte: chillen, reflektieren, lesen… Hier ein paar Anregungen!


Vor Kurzem gestartet ist der neue Podcast ‚Filmskript‘ – für Autor/innen von den Autor/innen Heide Schwochow und Constantin Lieb:
Aktuell gibt es 4 sehr erkenntnisreiche Folgen (zu den Themen Figurenentwicklung, Literaturverfilmungen, Dialoge), jeden Monat kommt eine neue dazu.

Ebenfalls sehr ans Herz legen möchten wir euch den Podcast „Stichwort Drehbuch“ – nicht, weil er neu gestartet wäre, sondern weil Oliver Schütte und Frank Zeller in Kürze ihre 250. Folge feiern können.

Seit 2008, also lange bevor Podcasts groß in Mode kamen, stellen die beiden Drehbuchautoren fast wöchentlich die neuen Arbeiten ihrer Kolleg/innen vor, aktuell die beiden Event-Mehrteiler „Der Palast“ und „Eldorado KaDeWe“.

Und alle, die ganz tief im Folgenarchiv graben möchten, können auch eine Podcast-Folge über den Start von DramaQueen finden (vom 16.2.2013)… ;)

Nicht zuletzt werden auf der Webseite des Podcasts – begleitend zu den Folgen – auch viele deutschsprachige Drehbücher zum freien Download angeboten, z.B. alle Drehbücher von „Ku’damm 56“ und „Weißensee“.

Und wer Lust hat, ein paar der mit dem deutschen Filmpreis prämierten Drehbücher der letzten Jahre zu lesen (und dabei etwas für das eigene Schreiben zu lernen), wird hier fündig: https://www.deutscher-filmpreis.de/drehbuecher/

Zum Lesen bereit stehen Highlights wie Toni Erdmann, Systemsprenger, Ich bin dein Mensch, Das schönste Mädchen der Welt, Der Junge muss an die frische Luft, Fuck Ju Göthe, Who am I, Vincent will meer, Kirschblüten – Hanami, Novemberkind, Kriegerin und einige mehr.

Vielleicht liebäugeln ja auch einige der Romanautor/innen unter euch damit, mal ein Drehbuch zu versuchen, und wollen ein Gefühl dafür bekommen, wie sich ein gutes Drehbuch so liest?

Im Podcast ‚IndieFilmTalk‘ widmen sich Susanne Braun und Yugen Yah mit ihren Gästen etwa alle zwei Wochen dem Filmemachen und speziell der deutschen Filmszene:

In einer der letzten Folgen erzählen Robert Krause und Florian Puchert von Club23, wie man es hinbekommt, ein Drehbuch in 23 Tagen zu schreiben: https://indiefilmtalk.de/episodes/112-drehbuch-schreiben-in-23-tagen/

Schließlich möchten wir euch noch ein englischsprachiges (aber sehr leicht verständliches) Format über die Kunst des Drehbuchschreibens empfehlen: den YouTube-Kanal „Lessons from the Screenplay“, in dem Michael Tucker seit 2016 monatlich einen international bekannten Film (oder eine Serie) auf der Drehbuchebene brilliant analysiert.


Außerdem produzieren die Macher von LFTS seit 3 Jahren auch einen Podcast: In „Beyond the Screenplay“ taucht Michael Tucker noch mehr in die Stoffentwicklungsgeschichte und das Storytelling ausgewählter Filme ein oder tauscht sich mit deren Autor/innen über ihren Schreibprozess aus.

Viel Spaß beim Lauschen & Lesen!


Wir würden uns freuen, wenn ihr viel Interessantes und Inspirierendes aus den Gesprächen, Lessons & Drehbüchern herausziehen und für eure eigenen Arbeiten und Projekte anwenden könnt!


Continue Reading - 0

Aktuelle Empfehlungen & Rabattaktion

Aktuelle Empfehlungen von uns


Mit dem Start in den Herbst sind dieser Tage einige neue Angebote für Autor/innen erschienen. Ein paar dieser Angebote, die Lust auf Input machen und an denen u.a. auch wir bzw. befreundete Kolleg/innen mitwirken, möchten wir euch kurz vorstellen:


Virtueller „Tag der Dramaturgie“ am Samstag, 6. November

Ein intensiver Tag der Dramaturgie voller Input erwartet euch nächsten Samstag bei der diesjährigen „FilmStoffEntwicklung“, veranstaltet vom Verband der Film- und Fernsehdramaturgen.
Das Branchenevent zum Thema Stoffentwicklung und Storytelling findet dieses Jahr zum ersten Mal als Online-Veranstaltung statt.

Für alle Nicht-Berliner hat die digitale Ausgabe den Vorteil, dass sie ganz easy und gemütlich teilnehmen und in den 12 Panels von 9:30 bis 18:00 viele Impulse und Inspirationen über neue Formate und Zukunftstrends in der Stoffentwicklung von Filmen und Serien mitnehmen können – und dabei natürlich auch zum Mitdiskutieren und Netzwerken eingeladen sind.

Spannende Einblicke in ihre Arbeit geben u.a. die Gäste Dominik Graf und sein Drehbuchautor Constantin Lieb, Showrunner Dennis Schanz oder Jan Schomburg, frischgebackener Gewinner des deutschen Filmpreises für das beste Drehbuch für „Ich bin dein Mensch“.

Die Werkstattgespräche, Podiumsdiskussionen, Vorträge und Workshops richten sich vorwiegend an Drehbuchautor/innen – und Autor/innen, die es vielleicht werden wollen.

Eines der Panels wird von DramaQueen-Co-Gründerin Evi Goldbrunner präsentiert, zusammen mit dem Serienexperten Gunther Eschke. Gleich in der ersten Schiene um 10:00 heißt es: „Character World statt starre Matrix: Tools und Templates für die Entwicklung von High-End-Serien“. In ihren 45 Minuten bieten Evi und Gunther ein Hands-on, wie man die komplexe episodenübergreifende Entwicklung von Figuren und Storylines angehen, organisieren und grafisch darstellen kann.

Das gesamte Programm sowie Teilnahmetickets gibt es auf www.filmstoffentwicklung.de.

Das Wetter wird sowieso bescheiden – also seid mit dabei. ;)


Neuer Online-Kompaktkurs zur dramatischen Szene von Club23


Wie schafft man es, Leser/Zuschauer, in eine Geschichte hineinzuziehen? Mit Szenen, die emotional sind und fesseln. Aber wie schreibt man solche dramatische Szenen?

Der neue Club-23-Kurs „Drama-Kit“ weiht euch in die Geheimnisse der dramatischen Mirkostruktur ein. In einer 40minütigen Video-Masterclass mit digitalem Workbook erfahrt ihr alles darüber, wie man eine Szene möglichst spannend und mitreißend schreibt.

Dabei stellen die Drehbuchautoren und Professoren Robert Krause und Florian Puchert ein Werkzeug vor, das für Mainstream-, Genre- und Independent-Geschichten gleichermaßen funktioniert und das sie selbst jeden Tag in ihrer Arbeit anwenden. Der Kurs führt dich von der Theorie zum konkreten Schreiben. Mithilfe von Beispielfilmen, Beispielen aus eigenen Drehbüchern und kreativen Schreibübungen lernt ihr die einzelnen Elemente einer dramatischen Szene kennen und schreibt eure eigene Szene.

Alles Infos zum Kurs sowie einen Teaser seht ihr hier.


Neues Handbuch zum Thema ‚Serienschreiben’: „Der German Room“


Was genau ist ein Writers‘ Room? In ihrem gerade erschienenen Buch erklären unsere Kolleg/innen Timo Gößler und Katrin Merkel das System des kollaborativen Entwickelns und Schreibens von Serien: Wie kann diese hochkreative und -effiziente Methode auch von Autor/innen hierzulande angewendet werden? Welche neuen Erzählweisen ermöglicht diese Arbeitstechnik? Und was braucht es alles, um als Autor/in zum Showrunner zu werden?

Das Buch ist vollgepackt mit praktischen Tipps, welches Mindset kreative Serienentwicklung fördert, wie man seine Arbeitsumgebung inspirierend und haptisch gestalten kann und wie Zeitvorgaben das Vorankommen beflügeln können.

Nicht zuletzt vermittelt das Handbuch wertvolles Branchenwissen (zu Vergütung, Vertragsgestaltung, Credits…) nicht nur für Einsteiger.

Das Autorenduo ist übrigens ebenfalls beim „Tag der Dramaturgie“ mit einem Panel zu diesem Thema vertreten. :)


DramaQueen-Rabattaktion „1 Preis für 2“

Und jetzt kommt die KooperAktion: Wenn ihr eines dieser Angebote wahrnehmen möchtet (oder bereits wahrgenommen habt), dann geben wir euch einen Rabatt in gleicher Höhe für DramaQueen PLUS und sogar in doppelter Höhe für DramaQueen PRO!

Mit anderen Worten: Ihr bestellt das FSE-Ticket, den Club-23-Kurs oder das Buch „Der German Room“ und wir ziehen euch den Betrag eins zu eins als Rabatt ab, wenn ihr DramaQueen PLUS ordert, bzw. sogar doppelt ab, wenn ihr DramaQueen PRO ordert!

Was ist zu tun?
Schreibt uns einfach eine kurze, formlose Email mit dem Betreff ‚Rabattaktion 1 Preis für 2‘ und der gewünschten Version (PLUS oder PRO), und hängt euren Bestellbeleg (für die Tagung, den Kurs bzw. das Buch) an: contact@dramaqueen.info
Wir mailen euch dann den Gutscheincode mit eurem Rabatt* zurück. :)

* Der Rabatt wird von DramaQueen gewährt, unsere befreundeten Kooperationspartner bekommen ihren jeweiligen Bestellpreis in voller Höhe. Die Aktion gilt nicht für Upgrades und DramaQueen PRO STUDENT. Der Rabatt darf aber an eine/n befreundete/n Kollege/in weitergegeben werden.

Continue Reading - 0

DramaQueen 3.2: Smarter PDF-Export



Während wir im Hintergrund am nächsten „Tentpole-Feature“ ;) arbeiten (mehr dazu in Kürze), wartet DramaQueen 3.2 mit kleinen, aber sehr smarten neuen Optionen rund um den PDF-Export und neuen Feldern in der Figuren- und Schauplätze-Ansicht auf.


Smarter PDF-Export

Der neue Dialog erscheint nach der Auswahl des zu exportierenden Texts sowie des PDF-Namens:

Bei der Option ‚Seitenauswahl‘ kannst du die gewünschten Seiten – durch Komma, Leerzeichen oder Strich (-) getrennt – eintragen. Dabei ist es auch möglich, die Angabe einzelner Seiten und eines bestimmten Seitenbereichs miteinander zu kombinieren (z.B. „2, 4, 6-9“).

Bei der Option ‚Seiten mit Änderungen‘ werden genau die Seiten ausgewählt, in denen Textänderungen angezeigt werden (über die Option ‚Textänderungen verfolgen‘):

Auf diese Weise können gezielt nur die überarbeiteten Seiten (im Drehbuch sind das die blauen, gelben etc. Austauschseiten) als PDF exportiert und ausgedruckt werden.

Mit der Option ‚Bestimmte Elemente‘ kannst du kontextabhängig einzelne Steps, Szenen, Episoden, Ideen, Figuren- oder Schauplatz-Beschreibungen auswählen (Mehrfachauswahl möglich). Dies ist möglich, weil in DramaQueen intern der Gesamttext in einzelne Text-Module, z.B. Szenen, Figuren… unterteilt und hierarchisch gegliedert ist. Es werden dann automatisch die Seitenzahlen der ausgewählten Elemente angezeigt:

Es ist auch möglich, die gewünschte(n) Seite(n) direkt durch Klick auf die entsprechende Seite in der neuen Vorschau auszuwählen.

Sehr praktisch ist auch, dass du alle Auswahl-Optionen miteinander kombinieren kannst. Wie?
Du wählst z.B. zuerst die ‚Seiten mit Änderungen‘ aus und wenn du das Dropdown anschließend umstellst auf ‚Seitenauswahl‘, werden die geänderten Seiten weiterhin angezeigt, so dass du dann zusätzlich noch bestimmte weitere Seiten auswählen kannst.


Neue Felder in der Figuren- und Schauplätze-Ansicht

Uns ist grundsätzlich wichtig, DramaQueen nicht zu überladen und dementsprechend achten wir z.B. auch darauf, keine unnötig kleinteiligen oder sich doppelnden Optionen in der Figuren- und Schauplätze-Ansicht anzubieten.

Jetzt haben wir die beiden Ansichten aber noch um insgesamt vier aussagekräftige Kategorien ergänzt: So gibt es bei den Schauplätzen die neuen Felder ‚Atmosphäre‘ und ‚Lage‘ und bei den Figuren ‚Geheimnis‘ und ‚Temperament‘.

Warum z.B. ein Geheimnis ein tolles dramaturgisches Tool bei der Figurenentwicklung sein kann, kannst du in unserem DramaWiki nachlesen.


Neues Update 3.2.1: Unterstützung von macOS Monterey

Mit dem ganzen neuen Update 3.2.1 vom 28.10. läuft DramaQueen jetzt übrigens auch bereits unter macOS 12 Monterey! Das Update wird automatisch beim nächsten Programmstart angeboten.


Alle Verbesserungen findest du wie immer in unserem Update-Report.


Continue Reading - 3

Webkurse für den „Writedown“

Passend zur Idee des „Writedowns“ im Lockdown und zum DQ-Output- & Fortschrittstracker möchten wir euch die neuen Webkurse von Club23, der Büchermacherei sowie der Romanschule vorstellen, um euch bei der Entscheidungsfindung zu helfen, welcher Kurs ggf. euren „Pain“ am besten killen kann. :) Bitte beachtet, dass die Angebote zum Teil nur noch kurze Zeit gelten.


Auftaktkurs ‚Plan dein Romanjahr‘

von der Romanschule (fka Schreibfluss)

wann & wie lange? 5 Tage vom 2. bis 6. Januar – also schnell noch anmelden…

wer leitet den Kurs? Romanautorin und Schreibcoach Jurenka Jurk

wie läuft der Kurs ab? Der Kurs besteht aus täglich einer Schreibaufgabe per Mail und einem virtuellen Get-together pro Tag – für alle, die 2021 zu ihrem Schreibjahr machen und das „Mammutprojekt Roman“ gemeinsam mit anderen angehen möchten. Am Ende des fünftägigen Kurses habt ihr einen Plan, wie ihr das Schreibjahr 2021 am besten organisieren und strukturieren könnt, damit ihr in genau einem Jahr eine erste Romanfassung in den Händen halten könnt.

wieviel kostet der Kurs? nichts :)

wie geht es weiter? Der Kurs ist die Auftaktveranstaltung für das Romanjahr 2021 der Romanschule.

web: www.romanschule.de/roman-schreiben-kurse/plan-dein-romanjahr/


Ganz neu:

Video-Masterclass ‚Treatment in 5 Tagen‘

von Club23

wann? sofort bzw. jederzeit

wie lange? 5 Tage (müssen aber nicht aufeinanderfolgende Tage sein) bzw. 360 Minuten

wer leitet den Kurs? die beiden Drehbuchautoren und Professoren an der Filmhochschule in München, Robert Krause und Florian Puchert

wie läuft der Kurs ab? Die Masterclass besteht aus 5 Videos mit insgesamt 360 Minuten Laufzeit und richtet sich an alle Drehbuch- (und auch Roman*)autoren, die das feste Ziel haben, ihre Geschichte in 5 Tagen Szene für Szene zu entwerfen. Die beiden Mentoren guiden dich durch die Stoffentwicklung, mit erhellenden Filmbeispielen, klaren Schreibaufgaben und einem innovativ-interaktiven Web-Workbook, in das du alle wesentlichen Elemente deiner Geschichte notieren kannst. Am Ende dieses intensiven und Output-orientierten Prozesses steht das Versprechen einer ersten Treatment bzw. Konzept-Fassung.

wieviel kostet der Kurs? regulär: 349,00 €, mit 23%-Gutschein (Code: dramaqueen23): 268,73 €

wie geht es weiter? Ab Frühjahr wird es den ersten 23-Tage-Kurs geben (‚Drehbuch bzw. Serie in 23 Tagen‘).

web: www.club23.de/shop/treatment-in-5-tagen/

* Der Web-Kurs richtet sich in erster Linie an Drehbuchautoren und benutzt die entsprechenden Drehbuchbegriffe, eignet sich aber auch für alle Autoren, die ein Romankonzept schreiben und sich dabei an der Spielfilmdramaturgie orientieren möchten.


Online-Tutorials für DramaQueen

von der Büchermacherei

noch bis 10. Januar Frühbucherrabatt

wann? 12 Termine in 2021, siehe DramaQueen-Termine

wie lange? je 45 Minuten

wer leitet die Kurse? die Belletristik- und Krimi-Autorinnen Uschi Hahnenberg und Gabi Schmid

wie laufen die Kurse ab? In den Live-Webinaren inkl. Chat wird den Teilnehmern ganz konkret vorgeführt, wie man mit DramaQueen Geschichten plotten, entwickeln und schreiben kann, von der ersten Idee bis zur letzten Fassung – für Einsteiger und „advanced users“, die DramaQueen (noch) besser kennenlernen und alle Features – auch die versteckten – entdecken möchten. :)

welche Kurse gibt es & wieviel kosten sie?
Einführungskurs (www.buechermacherei-akademie.de/dramaqueen-schnupper-kurs/) – regulär: 25,00 €, bis 10. Januar: 22,50 €
Speedplotten (www.buechermacherei-akademie.de/dramaqueen-speedplotten/) –
regulär: 49,00 €, bis 10. Januar: 44,10 €
Story-Architektur (www.buechermacherei-akademie.de/story-architektur/) –
regulär: 49,00 €, bis 10. Januar: 44,10 €

wie geht es weiter? In Kürze gibt es auch eine Aufzeichnung des Einsteigerkurses.

web: www.buechermacherei-akademie.de/dramaqueen/


Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr mit diesen Angeboten dem Lockdown besonders viel Motivation, Kreativität und Produktivität abgewinnen und ihn in einen „Writedown“ verwandeln könnt. An den Einnahmen aus den Kursen sind wir in keiner Weise beteiligt – das nur als Info.

Wir wünschen euch alles Gute für’s neue Jahr und für eure Projekte. Bleibt gesund und inspiriert!



Continue Reading - 0