Topmenü

2015, 2016 und DramaQueen 2.0 BETA

Nach langer Wartezeit und mehrmaliger Verschiebung des Termins ist nun endlich eine erste BETA Version von DramaQueen 2.0 mit der versprochenen Erweiterung für Prosadokumente verfügbar.

Was ändert sich mit DramaQueen 2.0?

Auf den ersten Blick gar nicht mal so viel. Naheliegend ist, dass DramaQueen nun zwischen Filmdokumenten und Prosadokumenten unterscheidet. Für neue Dokumente legt man in der Starttafel den Typ fest:

Starttafel 2.0 Beta

Bestehende Dokumente lassen sich wie versprochen konvertieren (im Datei-Menü).

Der Smart-Import wurde erweitert, so dass nun nicht mehr nur Drehbücher, sondern alle Texte unterstützt werden. Jeder, der also bereits einen Roman oder eine Kurzgeschichte in einer anderen Software begonnen hat, kann diesen Text sehr komfortabel in DramaQueen importieren, so dass er bereits korrekt in seine Kapitel bzw. Abschnitte unterteilt ist. Hierfür wird der Text nach üblichen Gliederungen durchsucht. Nummerierte Überschriften, Überschriften mit Doppelpunkt, fetter oder unterstrichener Textstil. Oder einfach nur Leerzeilen zwischen Absätzen. Wenn gar keine Gliederung erkannt wird, trennt der Import jeden einzelnen Absatz. Wo dies unerwünscht ist, sollte man statt des Smart-Imports einfach ein neues Dokument starten und den Text per Kopieren und Einfügen ins Dokument holen.

In Prosadokumenten herrscht eine andere Begriffswelt. Die Textebenen heißen hier Exposé, Konzept und Erzählung (Filmdokumente: Exposé, Treatment und Drehbuch). Sie gliedern sich in Teile und Kapitel (Filmdokumente: Steps und Szenen). Auf der Textebene Erzählung fallen natürlich die Drehbuch-spezifischen Optionen und Schreibhilfen weg. Es gibt keine Szenenüberschriften. Stattdessen gibt es jetzt Überschriften:

Textelemente

In Prosadokumenten auf jeder Textebene, in Filmdokumenten auf den Ebenen Exposé und Treatment. Die Auswahl eines Textelements (alias Absatzstil) erfolgt nun einheitlich über ein Drop-Down in der Toolbar der Texte-Ansicht. In Drehbüchern entfallen dadurch die einzelnen Icons. Gleichzeitig ist „Szenenüberschrift“ nun als Absatzstil integriert.

Die neuen Überschriften können optional auch für die Outline-Ansicht verwendet werden. Dazu haben wir in das Zahnradmenü die Option integriert, was die Outline-Spalte genau anzeigen soll:

Optionen-Outline

Die Option ‚Manuelle Outlines bevorzugen‘ entspricht dem bisherigen Verhalten, also manuell eingetragene Outlines wenn vorhanden, ansonsten automatisch aus dem Text generierte Outlines.
Für die automatischen Outlines wird immer bevorzugt eine Überschrift verwendet, wenn im Text vorhanden. Die letzte Option schränkt das Verhalten weiter ein, so dass nur noch Überschriften für die automatischen Outlines verwendet werden.

Absolut unerlässlich für die PROSA-Erweiterung ist die Unterstützung von EPUB als Exportformat. Dieses Feature reift nun schon seit mehreren Monaten Entwicklung:

EPUB-Export

In den Dokumenteinstellungen gibt es eine neue Seite, auf der man Angaben zum Dokument festlegen kann, welche im EPUB Export Verwendung finden:

Dokument_Einstellungen

Es können beliebig viele Mitwirkende und ihre jeweiligen Rollen definiert werden. Außerdem können nun neben einem Haupttitel verschiedene weitere Titel angegeben werden. Es bot sich an, die Option ‚Sprache der Texte‘ aus dem Bereich der Layout-Einstellungen auf die neue Seite zu verschieben.

Die Hilfe-Ansicht wurde für die PROSA-Erweiterung überarbeitet. Sie bezieht sich auf den Typ des aktuellen Dokuments, sowohl was die Begriffswelt als auch was das Auslassen Drehbuch-spezifischer Abschnitte angeht.

Einfach ausprobieren

Wer mit der neuen BETA-Version experimentieren möchte, kann sie sich auf unserer BETA-Seite herunterladen. Es empfiehlt sich eine Installation parallel zur vorherigen Version. Neue Prosadokumente oder in Prosadokumente konvertierte Dokumente sollten nicht in früheren DramaQueen-Versionen geöffnet werden. Prinzipiell funktioniert das, aber die Formatierungen und Layout-Einstellungen werden durcheinander geraten.

Probleme in der PROSA-Erweiterung erwarten wir eher in Form von Ungereimtheiten als in Form von Abstürzen oder schweren Fehlern. Dennoch haben wir sehr viele Bereiche der Software angefasst, so dass etwas Vorsicht (häufiges Speichern unter neuem Namen) sicher nicht verkehrt ist. Auf jeden Fall sollte man immer ein Backup seiner Dokumente haben.

Wir freuen uns sehr auf Feedback und Kritik und werden versuchen, bis zur finalen Version noch Änderungen umzusetzen, wo es möglich ist und nicht zu großen Verzögerungen führen wird.

Alle 2.x Versionen sind für Neukunden kostenlose Upgrades

Vielleicht ist es schon aufgefallen: Seit ein paar Wochen sind alle DramaQueen-Lizenzen „2.x“ Lizenzen. Das bedeutet, neu erworbene Lizenzen gelten für alle Versionen der 2.x Reihe. Das nächste kostenpflichtige Upgrade wird also die Version 3.0. Selbstverständlich ist es freigestellt, ob man überhaupt ein Upgrade erwerben möchte, oder auch ob man Upgrades überspringt. Für Käufer von „1.x“ Lizenzen gilt wie versprochen, dass die finale Version 2.0 noch inklusive ist. Erst die Version 2.1 wird für Käufer einer 1.x Lizenz ein kostenpflichtiges (aber optionales) Upgrade. In einem getrennten Artikel werden wir unsere Release- und Upgrade-Strategie näher vorstellen.

Ausblick

Wir erwarten, dass wir vorerst noch ein paar Ecken und Kanten aus der PROSA-Erweiterung ausbessern. Danach wollen wir unseren Fokus auf Teamarbeit richten. Dokumentenvergleich, Revisionen, Änderungsverfolgung, Zusammenführen von Dokumenten, Konversationen in Kommentaren. Hier hat DramaQueen noch größere Schwächen und wir bekommen relativ viele Feature-Wünsche zu diesem Thema. Nachdem DramaQueen 2.0 zeigt, dass es keine reine Drehbuchsoftware ist sondern die dramaturgischen Tools für Geschichten in allen Medien und Formaten sinnvoll sind, wollen wir DramaQueen intensiver vermarkten, auch international. Du kannst uns dabei helfen, indem du DramaQueen weiterempfiehlst, oder indem du uns schreibst, was dir bei deiner Arbeit noch fehlt oder was deinen Freunden, Kollegen und Bekannten fehlen würde. Wir wollen, dass DramaQueen zum besten Tool wird, das viele individuelle Arbeitsweisen unterstützt, ohne dabei seine Kernfunktion aus den Augen zu verlieren: Das Entwickeln von guten Geschichten.

Wir wünschen einen guten Rutsch!

4 Responses to 2015, 2016 und DramaQueen 2.0 BETA

  1. Gerlinde 4. Januar 2016 at 08:53 #

    Wird die Prosa-Version auch einen Bereich für das Schreiben eines Theaterstücks haben? Und, wann werden die Möglichkeiten für eine Serie (Drehbuch) geschaffen sein?

    • stippi 4. Januar 2016 at 11:46 #

      Liebe Gerlinde,

      Wir hatten ursprünglich eine Vorlage für Theaterstücke in den Ankündigungen zur PROSA-Erweiterung erwähnt. Es hat sich dann aber herausgestellt, dass es eine Besonderheit gibt wie dort Dialoge oft formatiert sind, für deren Unterstützung wir das Erscheinen der PROSA-Erweiterung um mehrere Wochen verschoben hätten. Damit hätten wir den Termin „Ende 2015“ nicht mehr geschafft. Gleichzeitig ist die Formatierung von Theaterstücken unseres Wissens nicht so streng standardisiert. Deshalb haben wir uns vorgenommen, eine spezielle Theatervorlage in einer späteren DramaQueen-Version nachzuliefern. Wir wollen aber keine Angabe machen, wann diese erscheinen wird. Ebenso können wir momentan noch nicht absehen, wann es eine Erweiterung für Serien geben wird. Wir bekommen wesentlich mehr Anfragen zu Features für die Teamarbeit, deshalb wollen wir dies zuerst angehen. Das ist aber ein weites Feld mit vielen einzelnen Funktionen. Wie lange das in Anspruch nehmen wird und auf wie viele Updates wir das verteilen, wollen wir jetzt noch nicht festlegen.

      Ein gesundes Neues Jahr auch vom Rest des Teams!
      -Stephan

  2. Dieter 4. März 2016 at 23:51 #

    Für die Prosa-Version wäre es schön, wenn die typografischen Anführungszeichen (Doppelpfeile, Unicode U+00BA und U+00BB) zur Verfügung stünden und auch das Halbgeviert als Ersetzung für den Bindestrich. Dann müsste man den Text nicht erst noch durch ein Textverarbeitungsprogramm jagen bevor er in die Druckstufe geht. Ist so etwas vorgesehen?
    (Anführungszeichen werden ja schon ersetzt, aber leider nur durch andere Anführungszeichen)

    • DramaQueen 8. März 2016 at 19:21 #

      Ja, die verschiedenen Anführungszeichen und der Halbgeviertstrich werden in der Prosa-Ausführung zur Verfügung stehen!

Hinterlasse eine Antwort