Topmenü

Archive | Blog

DramaQueen 3.5 AI BETA: Überarbeiten & Chatten mit KI!

Wir hoffen, ihr seid nach einem anspruchsvollen Jahr nun im entspannten „Nach-Weihnachtsmodus“ angekommen, nachdem die ganze Welt in den vergangenen Monaten im „Krisenmodus“ – dem Wort des Jahres 2023 – versunken ist.

 

Vom Krisen- in den Kreativmodus!


Wenn ihr genug vom Krisenmodus als Dauerzustand habt, dann nehmt einfach den Start des neuen Jahres als Anlass, in den Kreativmodus zu wechseln. :)

DramaQueen stellt euch dazu ab sofort einen fantastischen Kreativ-Assistenten zur Seite: In Version 3.5 Beta launchen wir verschiedene KI-Assistenz-Funktionen in DramaQueen, von denen ihr euch kreativ und produktiv beflügeln lassen könnt.

Zwei Dinge vorweg:

  • Die KI-Integration ist natürlich rein optional: Ihr könnt die KI-Funktionen auch einfach ignorieren und die KI-Einbindung nicht freischalten. DramaQueen funktioniert weiterhin auch allein mit menschlicher Intelligenz und Kreativität. ;)
  • Bei den neuen KI-Features in DramaQueen geht es nicht darum, dass ihr eure Romane oder Drehbücher von der KI schreiben lasst. Sondern vielmehr darum, KI als Assistentin, Mentorin, Kritikerin oder reflektierendes Gegenüber einzusetzen und dass ihr 100% Kontrolle über eure Texte behaltet.


Damit ihr die neuen Möglichkeiten in Ruhe ausprobieren und damit experimentieren könnt, geben wir 24 (!) zusätzliche Testtage für alle frei.



DramaQueen 3.5 BETA mit KI-Integration!


Ab sofort könnt ihr eure Ideen & Geschichten mit einer Brise magischer KI zum Fliegen bringen.

Denn wir haben in unsere neueste Version 3.5, die als Beta für euch bereitsteht, KI-Power eingebaut und Chat GPT der Firma OpenAI in DramaQueen PLUS und PRO integriert.


Was ermöglicht die neue KI-Einbindung in DramaQueen?

Dass euch KI direkt in DramaQueen zur Verfügung steht, eröffnet euch ein ganz neues Arbeiten mit euren Geschichten und Texten. So könnt ihr mithilfe der KI euer eigener Lektor und Dramaturg sein oder der KI alle möglichen Fragen zu eurer Geschichte stellen.




NEU 1: ‚Mit KI überarbeiten‘


Mit der Option ‚Mit KI überarbeiten‘ bekommt ihr von uns ein Tool an die Hand, das für euch die Überarbeitung eures Textes übernimmt – und zwar exakt nach euren Wünschen:

Ihr wollt…

…eure Stichwörter ausformulieren
…euren Text verdichten, kürzen oder ausschmücken
…euren Schreibstil verfeinern
…euren Erzählton auf euer Genre abstimmen
…die Dialoge eurer Figuren mit spezifischen Sprechstilen versehen
…eure Erzählperspektive überarbeiten
…euer Skript polishen?

Egal was ihr ändern wollt – überlasst der KI die harte Arbeit, wenn’s ums Verbessern, Justieren und Tunen eures Textes geht.


Wie benutzt man die KI-Überarbeitung?

Markiert in der Text-Ansicht einen Abschnitt bzw. Absatz, den ihr überarbeiten möchtet, öffnet mit der rechten Maustaste das Kontextmenü und wählt die Option ‚Mit KI überarbeiten‘.

Anschließend öffnet sich der KI-Überarbeiten-Dialog mit dem markierten Text im linken Feld:



Im Feld ‚Instruktionen (Prompt)‘ könnt ihr der KI beschreiben, wie der Text überarbeitet werden soll. Oder ihr verwendet unsere Prompt-Presets, die wir auf häufige Anwendungsfälle abgestimmt haben:



Ihr könnt die vorgefertigten Prompts auch editieren, also exakt an eure Vorstellungen und Wünsche anpassen, oder aber mehrere Prompts miteinander kombinieren.

Wenn ihr dann auf den Button ‚Voschlag generieren‘ klickt, erstellt die KI den gewünschten Output. Dabei werden alle Veränderungen im Vergleich zum Originaltext markiert. (Das Generieren des Vorschlags kann – je nach Länge des eingegebenen Texts – einige Sekunden dauern.)

Den generierten Textvorschlag könnt ihr bei Bedarf selbst noch weiter überarbeiten oder auch einzelne Änderungsvorschläge der KI ablehnen, bevor ihr den Abschnitt wieder in euer Skript integriert – unter Beibehaltung der Formatierung.

Wenn ihr auch in eurem Skript sehen wollt, welche Änderungen von der KI stammen, dann klickt auf ‚Ersetzen und Änderungen verfolgen‘. Wenn ihr den Text ohne Markierung der Änderungen in euer Skript übernehmen wollt, wählt die Option ‚Ersetzen‘.




NEU 2: Ansicht ‚KI-Chat‘


Mit der neuen Ansicht ‚KI-Chat‘ habt ihr jemanden zur Hand, der euch jederzeit zu allen euren Gedanken rund um eure Geschichte erhellendes Feedback geben kann: So könnt ihr den KI-Chat zum Brainstorming, zur Recherche, zum Worldbuilding, zum Plotten und Strukturieren oder zur Charakter-Entwicklung nutzen und so Pingpong mit euren Ideen spielen.

Der DramaQueen-KI-Chat wurde dabei von uns so vorkonfiguriert, dass er eine exzellente Storytelling-Expertise hat und auch in der Lage ist, euch zu unerwarteten Twists, überraschenden Story-Elementen oder vielschichtigen Charakter-Eigenschaften anzuregen.



Im Zahnradmenü der KI-Chat-Ansicht kann u.a. der aktuelle Chat gelöscht und zwischen verschiedenen KI-Modellen gewählt werden. In Kürze wird es u.a. auch möglich sein, mehrere Chats parallel anzulegen.


Alle Infos zu den einzelnen KI-Features findet ihr in den Update-Notes.

Also: Interagiert mit den neuen KI-Features und aktiviert so eure Inspiration und Produktivität. Verwandelt Input in Output und wechselt in euren Kreativmodus. :)




KI-Account anlegen und KI-Einbindung freischalten

 

Um die KI-Funktionen nutzen zu können, müsst ihr euch

  1. die Betaversion DramaQueen 3.5 BETA herunterladen
  2. einen Account bei OpenAI und dort einen API-Key anlegen
  3. auf der DramaQueen-Starttafel der Datenschutz-Zusatzvereinbarung zustimmen (Häkchen setzen) und die KI-Einbindung mit dem API-Key freischalten – fertig :)



Sobald ihr das Häkchen zum Datenschutz wieder entfernt, wird die KI-Einbindung deaktiviert.

Die Abrechnung der KI-Rechenleistung erfolgt direkt über OpenAI. Ihr bezahlt nur euren konkreten Verbrauch. Zudem bekommt ihr 5$ Startkapital.

Wir würden uns freuen, wenn ihr wild herumprobiert, was mit den neuartigen KI-Funktionen in DramaQueen so alles möglich ist: Testet auch eure eigenen Prompts aus und feedbackt uns eure Eindrücke und Erfahrungen!

Wir werden die Betaphase dazu nutzen, auf eure Rückmeldungen zu reagieren und die Details der bisherigen KI-Features fertig zu implementieren.




24 Bonus-Testtage für alle während der Betapase!


Zum Launch von DramaQueen 3.5 BETA geben wir auch allen Usern von DramaQueen FREE die Möglichkeit, die neuen KI-Funktionen ausgiebig zu testen.

Dazu spendieren wir euch während der Betaphase ganze 24 zusätzliche Testtage. :)


Habt viel Spaß beim Experimentieren mit den neuen DramaQueen-KI-Features. Wir sind extrem gespannt auf eure Feedbacks…!

Wir wünschen euch einen prickelnden & besinnlichen Jahreswechsel und dass ihr 2024 im Kreativmodus absolviert!

Viele liebe Grüße
Euer DramaQueen-Team

Continue Reading - 2

NaNoWriMo-Vorfreude

In genau einem Monat startet der NaNoWriMo!

Wenn ihr plant, diesmal mitzumachen, erfahrt ihr hier, wie DramaQueen euch bei eurem Ziel unterstützen kann, eure Geschichte in 30 Tagen einmal „herunterzuschreiben“.

Ziel des NaNoWriMo ist es ja, im Monat November mindestens 50.000 Wörter zu schreiben, also innerhalb von 30 wilden Tagen einen Roman möglichst bis zum Ende durchzuschreiben, um am 30. November eine erste Romanfassung in den Händen halten zu können.



Wie euch DramaQueen bei eurem NaNoWriMo-Ritt 3-fach supporten kann:


1. Szenen planen & Notizen sammeln

Ihr könnt den ganzen Oktober nutzen, um euer Romanprojekt bestmöglich für den NaNoWriMo vorzubereiten: Legt bereits jetzt eure DramaQueen-Datei an und entwickelt euer Konzept bzw. euren Szenenplan, macht euch Anmerkungen zu allen wichtigen Aspekten und ToDos, nutzt die Figuren-Ansicht, um eure Charaktere kennenzulernen, sammelt eure Notizen und Recherchematerialien, um sie dann griffbereit zu haben….
Mit einer perfekten Vorbereitung könnt ihr am 1.11. sofort mit dem Ausschreiben eures Romans loslegen. Wie ihr das am besten macht, zeigt euch unser DQ-Walkthrough zum Thema ‚Romanschreiben‘:


2. Schreibziele setzen und erreichen

Um das NaNoWriMo-Ziel zu erreichen, müsst ihr durchschnittlich 12.500 Wörter pro Woche oder 1667 Wörter pro Tag in die Tasten hauen. Das ergibt gut 6 Normseiten pro Tag, so dass nach 30 Tagen rund 200 Normseiten geschafft sind.

Mit dem DramaQueen-Fortschritts-Tracker könnt ihr euch ein Monats-, Wochen-, Tages- oder Stunden-Schreibziel setzen und Schreibsessions einrichten – damit ihr am 30. November bei 50.000 Wörtern landet.

In unserem neuesten HowTo-Video erfahrt ihr, welch schlaue & vielfältige Möglichkeiten der DQ-Fortschritts-Tracker bietet und wie er euch dazu ansport, sogar dann noch weiter zu schreiben, wenn ihr euer Schreibziel schon erfüllt habt… ;)

Natürlich könnt ihr euren Output im Normseiten-Layout anzeigen lassen, so dass ihr stets das richtige Gefühl für die aktuelle Länge eures Skripts bekommt.


3. Schnell vorankommen mit Szenen-Picking

DramaQueen ermöglicht euch, zuerst die Szenen zu schreiben, über die ihr schon am meisten wisst. Das heißt, dass ihr auch die Freiheit habt, achronologisch zu schreiben. Anstatt an einer Stelle festzustecken und so wertvolle Zeit zu verlieren, könnt ihr einfach zu einer anderen Szene springen und dort weitermachen.

Wenn ihr eure Szenen auf der Konzept-Ebene vorgeplant habt, könnt ihr jede Szene direkt annavigieren, um sie in eurer Erzählung auszuschreiben. So könnt ihr euch zum Beispiel zuerst an eure großen Masterszenen machen – oder euch immer die Szene als nächstes vornehmen, auf die ihr gerade am meisten Lust habt oder von der ihr die genaueste Vorstellung habt. Durch das Schreiben lernt ihr eure Figuren und Geschichte dann automatisch besser kennen, so dass ihr schließlich auch die Szenen schreiben könnt, die am Anfang noch eure blinden Flecken waren. :)


Wir wünschen euch einen schreibwütigen Herbst und dass ihr am 30.11. ENDE unter euer Roman-Skript tippen könnt!



Continue Reading - 0

DramaQueen 3.4: Flexible Ebenen & Fresh-up

In der neuen Version 3.4 haben wir das Handling – vor allem für Neu-Nutzer & Romanautor/innen – noch simpler und die Benutzeroberfläche noch flexibler & reduzierter gemacht, so dass du dich beim Schreiben deiner Geschichte noch besser fokussieren kannst.






So kannst du in DramaQueen PRO deine Text- und Gliederungsebenen jetzt separat zu- oder abschalten und somit die Komplexität deiner Story mit einem Klick verringern oder erhöhen – je nachdem, wie viel Kontext du gerade benötigst.

In der Übersicht und im Board kannst du per Schnellwahl die gerade gewünschte Ebene einstellen – und auch, ob du auf den Board-Karten die Zusammenfassungen oder den gesamten Text jeder Szene sehen möchtest:





Beim Wechsel in die nächste Textebene kannst du diese vorab nach deinen Anforderungen konfigurieren und dabei u.a. entscheiden, ob du die übergeordnete Gliederungsebene zusätzlich behalten willst oder nicht.

Dadurch ist es beispielsweise möglich, deinen Plot als Bezugstext zu behalten, die Gliederung des Plots aber auszublenden.


Außerdem haben wir in allen Versionen die Tableisten und Buttons auf der DramaQueen-Benutzeroberfläche optisch reduziert, die Kategorien ‚Herkunft‘ und ‚Humor‘ in der Figuren-Ansicht hinzugefügt sowie einen neuen Absatzstil ergänzt:

Mit dem Textelement ‚Erster Absatz‘ wird bei Romanerzählungen die erste Zeile eines Absatzes nicht eingerückt. Beim Textelement ‚Normal‘ wird die erste Zeile dann standardmäßig eingerückt.


Alle Verbesserungen findest du wie immer in unserem Update-Report.


Continue Reading - 0

Online-Autorenmesse & weitere Empfehlungen

Die Sommerpause is over. Und schon drängen viele Aktionen & Projekte aus den Startlöchern, so dass euch in den nächsten Tagen und Wochen sicher nicht langweilig wird. ;)

 

Von Donnerstag bis Sonntag (14.-17.) findet die 4. Online-Autorenmesse statt!

Das Motto lautet diesmal: Das erste Buch erfolgreich schreiben, so schaffst du es auch! Bestseller-Autor/innen von morgen erzählen.

Auch DramaQueen ist wieder auf der größten deutschsprachigen Online-Messe für Autoren vertreten: Ihr könnt unseren virtuellen DramaQueen-Stand auf der OAM-Plattform besuchen und uns im Chat alle eure Fragen stellen.

Gezeigt wird auch nochmal das Interview von Messegründerin Jurenka Jurk mit Evi von DramaQueen.

Und auch ansonsten wird von Jurenka und ihrem Romanschule-Team wirklich einiges geboten – und das zum Großteil kostenlos!

Wer sich während der Messetage Zeit nehmen kann, bekommt kostenlos:
– Zugang zu allen Interviews & Videos während der gesamten Messe
jeweils einen Tag Zugang zu den Videos mit Bestseller-Autoren und Experten
– das OAM-Aktiv-Buch als beschreibbares PDF-Workbook
Live-Teilnahme an den täglichen Abend-Workshops

Wer an den Messetagen nur wenig Zeit hat oder die Interviews und Videos gerne dauerhaft zur Verfügung hat, kann das Messepaket buchen.

Hier geht’s zur kostenlosen Anmeldung. Schaut einfach vorbei! :)

 

—————

 

Als perfekte Einstimmung & Vorbereitung auf die OAM könnt ihr euch die Schreib-Espressi des OAM-Teams ansehen! In kurzen Häppchen bekommt ihr viele hilfreiche Tipps für eure Romanprojekte.
Inzwischen sind es schon 80 Schreib-Espressi – und jede Woche kommt ein neuer dazu.

 

—————

 

Die lange erwartete digitale Drehbuch-Masterclass von Club23 ist fertig!
Euch erwarten 23 Tage Schreibflow mit 15 Stunden Videotutorials, über 100 Minuten Beispielclips, zahlreichen Textbeispielen & Schreibaufgaben, interaktivem Workbook, Club23-Beatsheet sowie 10-Ideen-Tool.

Die beiden Drehbuch-Professoren Robert & Flo begleiten euch in den 23 Tagen von der Idee zum kompletten Drehbuch, mit Troubleshootern, die fast alles an Fragen und Schwierigkeiten abdecken, die während so eines Sprints auftauchen.

Mit dem Demo-Zugang sind die ersten 30 Kurs-Schritte kostenlos. Danach kann man sich entscheiden, ob man kostenpflichtig weitermachen möchte und dann ggf. die Treatment- oder die Drehbuch-Masterclass erwerben.

 

—————

 

Mit einem weiteren kostenlosen Zoom startet Lea Korte in ihr 25. Autorenjahr!
Am Freitag, 29. September um 20:00, verrät Lea euch diesmal alles zum Thema ‚Rechereche‘:
– Wie man am besten bei der Recherche vorgeht & wo man gut recherchieren kann
– Wie man seine Recherche in DramaQueen sammeln und organisieren kann
– Wie man die Infos organisch in den Plot und den Roman integriert – ohne Infodump

Meldet euch einfach kostenlos über Leas Kontaktformular an (Stichwort ‚Zoom-Workshop‘), dann bekommt ihr den Zoom-Link.

 

Wir wünschen euch einen inspirierenden & produktiven Herbst!

 

Continue Reading - 0

DramaQueen 3.3: Ein Board für alle Zwecke

Als Brücke zwischen Plotten und Schreiben präsentiert sich die neue Board-Ansicht: Wir haben das Board zum Schweizer Taschenmesser gemacht, aus dem man die verschiedensten Funktionen herausziehen kann: eine Allzweckwaffe im Stoffentwicklungsprozess mit Karten, die kurz & catchy genauso können wie lang & ausführlich, die Icons, Storylines, Zusammenfassungen oder die kompletten Texte anzeigen und sich wahlweise in einer flexiblen Raster- oder Zeilendarstellung formieren können.





Im Board werden nun die Möglichkeiten und Vorteile der Übersichts- und der Texte-Ansicht zusammengeführt, was einen nahtlosen Übergang zwischen den einzelnen Entwicklungsstufen der Geschichte ermöglicht.

So kann das Board Stück für Stück „mitwachsen“, auch in der Größe der Karten: Anfangs schreibt man vielleicht nur einzeilige Stichwörter und je weiter man die einzelnen Szenen entwickelt, umso umfang- und detailreicher werden auch die Inhalte und Infos auf den Karten.

Dazu ein Tipp: Wenn man das Board im Zahnradmenü auf ‚Karteninhalt‘ → ‚Text‘ stellt, werden die Texte, die man in die Board-Karten einträgt, direkt in den Plot- oder Treatment-Text übertragen. :) Das heißt, bei der Option ‚Karteninhalt: Text‘ spiegeln sich die Inhalte der Board- und der Texte-Ansicht und wenn man die Texte editiert, werden die Änderungen jeweils in die andere Ansicht übernommen.
Wenn man dagegen ‚Karteninhalt: Zusammenfassung‘ einstellt, spiegeln sich die Inhalte der Board- und der Übersichts-Ansicht bzw. alle Änderungen werden wechselseitig übernommen.

WICHTIGE INFO FÜR ALLE WINDOWS-USER: ALTE DRAMAQUEEN-INSTALLATION LÖSCHEN

DramaQueen ist nun ein 64-Bit-Programm. Die bisherige Version wird daher nicht überschrieben (wie bei früheren Updates). Damit sich künftig die neue Version öffnet, gehe bitte so vor:
– Klicke im Windows-Explorer auf das Laufwerk „C:“, schau dort in „Programme (x86)“ und suche den „DramaQueen“-Ordner. (Checke zur Sicherheit, dass sich darin keine Projektdateien (Dateiname.dq) von dir befinden.)
– Lösche nun den gesamten „DramaQueen“-Ordner. Fertig :)
(Falls du einen Link zu DramaQueen (z.B. auf dem Schreibtisch oder in der Startleiste) hast, musst du diesen neu anlegen. Starte dazu einmal DramaQueen aus „Programme“ per Doppelklick und wähle dann in der Task-Leiste die „Anheften“-Option aus dem Rechtsklickmenü.)


Die neuen Features und Verbesserungen im Einzelnen:

  • Neben der Anordnung im Raster können die Karten im Board nun auch in Zeilendarstellung angezeigt werden. Die Anzahl der Zeilen pro Karte ist frei wählbar (Zahnradmenü-Option ‚Textzeilen pro Karte‘).
  • Neu ist auch die Möglichkeit, in den Karten den eigentlichen Text (und nicht nur die Zusammenfassungen) anzuzeigen und zu editieren (Zahnradmenü-Option ‚Karteninhalt‘ -> ‚Text‘). Dementsprechend werden nun auch mehr Kartengrößen mit einer größeren Maximalgröße angeboten.
  • Die Board-Ansicht verfügt über ein neues Kontextmenü mit umfassenden Optionen (Klick mit rechter Maustaste auf Karte). Einige Optionen ermöglichen überdies Mehrfachauswahl, so dass man alle selektierten Elemente gleichzeitig löschen, ins Archiv verschieben, ausschneiden, kopieren und einfügen kann.
  • Die Karten des Boards können nun auch Markierungen sowie die Zugehörigkeit der Steps bzw. Szenen zu mehreren Storylines darstellen. (Bisher war nur die komplette Einfärbung der Karten in der Farbe einer Storyline möglich.) Die Storylines werden auf den Karten als Farbkreise rechts oben auf jeder Karte angezeigt, die Markierungen links daneben.
  • Das Board lässt sich jetzt getrennt von der Übersichts-Ansicht konfigurieren (über das eigene Zahnradmenü). Dies betrifft die Optionen ‚Nummerierung‘, ‚Karteninhalt‘, ‚Zusammenfassungen‘ und ‚Markierungen‘ (samt Untermenüs).
  • Es ist nun möglich, mit mehreren Board-Ansichten, die unterschiedlich konfiguriert sind, zu arbeiten. Beispielsweise können nebeneinander zwei Boards eingerichtet werden, die unterschiedliche Textebenen und/oder Karteninhalte anzeigen.
  • In der Texte-Ansicht kann jetzt mit den Tastaturkürzeln Alt+↑ und Alt+↓ zum vorherigen und nächsten Element gesprungen werden.
  • Wenn man ein Strukturmodell in ein freies Modell abwandelt, werden nun auch die Einfärbungen übernommen.
  • Im Abschnitt ‚Storybogen‘ der Storylines-Ansicht werden die Drop-Down-Optionen der Wendepunkte nun klarer benannt: ‚Wendung zum Positiven / Negativen‘ (statt nur ‚Positiv‘ bzw. ‚Negativ‘). Zudem ordnen sich die Beschreibungsfelder jetzt optisch besser den Wendepunkten unter, auf die sie sich beziehen.
Continue Reading - 1