Topmenü

DramaQueen 2.5.0 + 2.5.5 – Update-Report

Dieses Update enthält neue Features sowie Verbesserungen und behebt Fehler:

NEUE FEATURES

  • PRO: Freies Strukturmodell:
    Es gibt nun die Möglichkeit, die Gliederung frei zu konfigurieren:

    • Mit freier Bezeichnung des Elementtyps
    • Mit einer beliebigen, unbegrenzten Anzahl an Strukturelementen, die flexibel hinzugefügt bzw. gelöscht werden können (über die Toolbar oder das Kontextmenü)
    • Mit individueller Benennung jedes einzelnen Strukturelements
    • Mit optionaler Nummerierung der Strukturelemente

    Damit können spezifische, elaborierte Strukturmodelle (eigene oder z.B. die Heldenreise, die 15 Beats aus „Save the Cat“ oder die Step-Modelle von John Truby) erstellt und der individuellen Geschichte flexibel angepasst werden.
    Auch die Storybögen-Grafik unterstützt die neuen, eigenen Gliederungsmodelle.

  • PRO: Mehrere freie Strukturmodelle pro Dokument:
    Über das Zahnrad-Menü der Übersichts-Ansicht ‚Gliederung‘ -> ‚Gliederung konfigurieren…‘ können jetzt mehrere eigene Strukturmodelle angelegt werden mit unterschiedlichen Namen für das Modell und jeweils eigenem Namen für die Struktureinheit. Das aktive Modell kann flexibel gewechselt werden.
  • PRO: Gliederung bzw. Modelle importieren:
    Ebenfalls im ‚Gliederung konfigurieren‘-Dialog gibt es nun im Dropdown die Option ‚Gliederung importieren (alle Einstellungen)‘ bzw. ‚Freies Modell importieren‘. Die erste Option ermöglicht, die gesamte Konfiguration der Gliederung zu importieren, d.h. alle eingestellten Modelle, die eingetragenen Zusammenfassungen aller Strukturelemente sowie die Bezeichnung und Anzeige der Plot-Elemente. Mit der zweiten Option kann ein freies Modell (oder mehrere) importiert werden, ohne die anderen Settings der Gliederung zu verändern.
  • PRO: Vorlage Heldenreisemodell:
    Die 12-Stadien-Heldenreise wird bereits als Vorlage angeboten.
  • PRO: Akt- bzw. Sequenz-Modell in freies Modell umwandeln:
    Auch die Akt- und Sequenz-Modelle können nach eigenen Vorstellungen individuell weiterentwickelt werden. Das geschieht, indem man sie über die Option ‚Als freies Modell kopieren‘ in ein freies Modell umwandelt.
  • PLUS & PRO: Zeilen in Übersichts-Ansicht einfärben
    In der Ansicht Übersicht können Elemente jetzt farblich hervorgehoben werden über das Untermenü Einfärben, das sich in Bearbeiten und im Kontextmenü eines jeden Elements befindet. Es kann sowohl der Text als auch der Hintergrund eingefärbt werden.
  • PLUS & PRO: In der Toolbar der Ansicht Übersicht gibt es das Icon zum Entfernen verschiedener Kennzeichnungen aller Elemente auf einmal. Es lassen sich entfernen:
    • Alle manuellen Eingriffe in die Storyline-Zuweisungen
    • Alle manuellen Eingriffe in die Figuren-Zuweisungen
    • Alle Markierungs-Icons
    • Alle farblichen Hervorhebungen (siehe oben)
  • PLUS & PRO: Es gibt nun zwei neue optionale Wendepunkte:
    • Der erste Pinch-Point bzw. „Kniff“ unterteilt die erste Hälfte von Akt 2, befindet sich also etwa bei 3/8 der Geschichte.
    • Der zweite Pinch-Point bzw. „Kniff“ unterteilt die zweite Hälfte von Akt 2, befindet sich also etwa bei 5/8 der Geschichte.
  • PLUS & PRO: Beim Generieren der Übersichts-Zusammenfassungen (über das Extras-Menü) werden nun auch die Strukturelemente und Wendepunkte berücksichtigt.
  • PLUS & PRO: Elemente könnten jetzt direkt mit einer bestimmten Storyline-Zugehörigkeit erzeugt werden – über das Dropdown des +-Icons in der Toolbar oder über das Hinzufügen-Menü. Diese Funktion ist v.a. bei Serien oder anderen episodischen Formaten hilfreich, bei der sich die Storylines szenenweise abwechseln (Zopfdramaturgie).
  • PLUS & PRO: Die Zuweisung von Storylines ist nun auch auf Step- bzw. Teil-Ebene möglich. Die automatische Storyline-Erkennung ist ebenfalls bereits verfügbar, wenn allein die Plot-Ebene aktiviert ist.
  • DramaQueen unterstützt nun die Spracheingabe (Diktierfunktion) unter Windows.

VERBESSERUNGEN

  • Neue Begriffe:
    • Aus der Outline-Ansicht wurde die Übersichts-Ansicht.
    • Die Ansicht Erzählbögen wurde umbenannt in ‚Storybögen‘.
    • Die erste Textebene heißt nun treffender ‚Plot‘ (statt ‚Exposé‘). Damit wird der Charakter als Arbeitstext klarer.
  • PLUS & PRO: In der Übersichts-Ansicht werden nun die Storylines als Farbbalken dargestellt (und nicht mehr als Farbkreise). Dadurch sind die Storylines generell besser wahrnehmbar. Insbesondere lässt sich besser erkennen, wann eine Storyline unterbrochen wird.
  • Der PDF-Export und Drucken zeigen nun Sternchen im Rand bei Zeilen mit Textänderungen.
  • Der Import von Plot-Outlines, Treatments bzw. Konzept-Texten wurde verbessert.
  • Das Klickverhalten in der Übersichts-Ansicht wurde verbessert: Der erste Klick selektiert jetzt das Element, ein Klick auf ein bereits selektiertes Element startet dann die Bearbeitung. Damit verbessert sich die Usability bei Drag’n’Drop der Elemente in der Übersichts-Ansicht signifikant.
  • Der Messagetext ‚<Zusammenfassung eintragen>‘ weist darauf hin, dass man in der Übersichts-Ansicht jedes Element (Step/Szene, Teil/Kapitel) mit einer individuellen Zusammenfassung versehen kann.
  • Bei Textänderungen wird jetzt der Autorenname angezeigt, der auch in den Dokumenteinstellungen im Abschnitt „Mitwirkende“ eingetragen ist.
  • Für Textänderungen gibt es nun die neuen Aktionen Änderung annehmen/ablehnen und zur nächsten springen jeweils in der Änderungenzeile und im Popup-Fenster.
  • Die Performance beim Tippen in sehr langen Kapiteln bzw. Szenen wurde erheblich verbessert.
  • Die Performance in Dokumenten mit sehr vielen aufgezeichneten Textänderungen wurde erheblich verbessert.
  • Das Textfeld „Want“ in der Storytelling-Ansicht ist synchronisiert mit der entsprechenden Figureneigenschaft.
  • Die globale Selektion wurde verbessert (der aktive Step, bzw. die aktive Szene), wenn Ansichten doppelt geöffnet sind. Je nach Kontext folgt dann nur die erste Ansicht der globalen Selektion, bzw. die Ansicht, aus der heraus die Selektion geändert wurde. Durch einen Doppelklick auf ein Element in der Übersicht wird es in allen offenen Ansichten gezeigt.
  • Die Option Hervorhebungen entfernen der AnsichtTexte zum Zurücksetzen der Schriftstil-Eigenschaften im ausgewählten Textbereich bzw. im gesamten Text ist nun auch in der Toolbar direkt verfügbar.
  • Im Zahnrad-Menü der Ansicht ‚Übersicht‘ gibt es mehrere neue Optionen:
    • Die Option ‚Zeilenabstand‘ ermöglicht, den Kompaktheitsgrad der Zeilen auf ‚Schmal‘, ‚Normal‘, ‚Breit‘ oder ‚Extrabreit‘ zu stellen (FREE, PLUS & PRO).
    • Bei allen Eigenschaften kann separat konfiguriert werden, für welche Elementebene (Steps/Teile bzw. Szenen/Kapitel) sie angezeigt bzw. gelöscht werden sollen (PLUS & PRO).
    • Bei den Storyline-Zuweisungen kann eingestellt werden, welche Storylines angezeigt werden sollen (PLUS & PRO).
    • Bei den Storylines und Schauplätzen kann die Sortierung konfiguriert werden (PLUS & PRO).
    • Auch die Einfärbungen können nun ausgeblendet sowie für jede Elementebene separat gelöscht werden (PLUS & PRO).
  • Fast alle Konfigurierungs-Optionen sind jetzt auch direkt über die Icons in der Toolbar der Übersichts-Ansicht verfügbar (PLUS & PRO).
  • Die Darstellung und das Verhalten der Tooltips in der Übersichts-Ansicht wurde verbessert.
  • Die Teile- bzw. Step-Zusammenfassungen der Übersichts-Ansicht bleiben nun auch im Editier-Modus fettgeschrieben.

FEHLERBEHEBUNGEN

  • Die Anführungszeichen werden nun wieder korrekt gesetzt. (Vorher wurde in bestimmten Konstellationen statt einem schließenden Anführungszeichen ein öffnendes gesetzt oder umgekehrt.)
  • Das Annehmen von aufgezeichneten Textänderungen konnte bei manchen Absätzen die Formatierung ändern.
  • Die Texte-Ansicht springt nicht länger zum nächsten Suchtreffer, wenn man sie lediglich reaktiviert.
  • Der Button „Alle verwendeten“ bei der Element-Auswahl für einige Berichte war nicht mehr funktional.
  • Beim Export und Druck wurde nicht berücksichtigt, ob die Hervorhebung von aufgezeichneten Änderungen im Text aktiviert war.
  • Der erste Klick auf einen Ansichts-Titelleisten-Button (Zahnrad, Anordnungs-Button) wurde immer ignoriert, nachdem man eine Aktion aus dem Zahnradmenü gewählt hatte.
  • Nach dem aufgezeichneten Löschen eines Textbereichs, der Steps oder Teile enthielt, konnten diese Elemente nach dem erneuten Öffnen des Dokuments wieder in der Übersichts-Ansicht erscheinen.
  • Manche .docx-Dateien konnten nicht importiert werden, wenn sie bei einer Textnotiz ein ungültiges Datum enthielten. Dies wird jetzt ignoriert.
  • Nach dem Anlegen einer neuen Figur über das Kontextmenü oder die Storytelling-Ansicht wurden Figureneigenschaften nicht korrekt aus dem Dialog übernommen.
  • Behebt einen möglichen Absturz beim Rechtsklick auf ein falsch geschriebenes (unbekanntes) Wort.
  • Behebt ein Problem (scheinbares Aufhängen) beim Start von DramaQueen in bestimmten Netzwerkumgebungen.
  • Behebt einen seltenen Absturz beim Eintragen von Zusammenfassungen.
  • Behebt einen Absturz beim Versuch, Drehbücher nach Final Draft zu exportieren, deren Layout-Einstellungen auf „wie Allgemein“ gesetzt waren.
  • Der Dialog, der die Autoformatierung erklärt, war unter Windows und Linux auf HiDPI-Bildschirmen zu schmal und lang.
  • Ein seltenes Problem wurde behoben, wo Prosa-Dokumente beim Öffnen zu einem Absturz führten, wenn sie Absätze mit einem ganz bestimmten Typ enthielten.
  • Behebt einen seltenen Absturz beim Ändern der Selektion der ausgewählten Figur in der Figurenansicht über die Cursor-Tasten.
  • Behebt einen Absturz von Bearbeiten -> Kopieren direkt nach dem Löschen von Szenen oder Kapiteln am Textende, wenn sie zuvor die Textselektion enthielten.
  • Behebt einen Absturz von Bearbeiten -> Kopieren, wenn es ein Problem mit der Konvertierung nach RTF gab.
  • Behebt das Problem, dass nach dem Schließen der letzten Ansicht noch deren Zahnradmenü im Hauptmenü gespiegelt war.
  • Das Wiederherstellen einer gelöschten Figur konnte manchmal abstürzen.
  • Behebt ein Problem mit der automatischen Nummerierung, wenn es Elemente mit gesperrten Nummern innerhalb von aufgezeichneten Textlöschungen gibt.
  • In der Spalte der Übersichts-Ansicht konnte die Nummerierung für unterteile Szenen bzw. Unterkapitel abgeschnitten sein.
  • Bei Einfügen von Text in einen leeren „Sprechende Figur“-Absatz wurde der Text fälschlicherweise in Großbuchstaben umgewandelt.
  • Unter macOS hat die Eingabe von Buchstaben mit Akzent (z.B. à) nicht korrekt funktioniert.
  • Der direkte PDF-Export unterstützte unter Umständen nicht alle in der Texte-Ansicht dargestellten Zeichen.
  • In der PLUS-Version wurde ein Bug bei der Anzeige der Wendepunkte behoben: Wählte man eine Storyline als Haupt-Storyline an, blieb die Anzeige der Wendepunkte in der Übersichts-Ansicht trotzdem deaktiviert.
  • Behebt einen möglichen Absturz beim Ziehen eines Elements in der Übersicht auf einen Wendepunkt, der mal einem Element zugewiesen war, welches zwischenzeitlich gelöscht wurde.
  • Behebt einen Absturz, der im Zusammenhang mit aufgezeichneten Textlöschungen auftreten konnte.
  • macOS: Behebt einen Absturz beim Versuch, Text über die Diktierfunktion einzugeben. Aktuell kann aber wegen eines Fehlers in einer Komponente eines Drittanbieter in DramaQueen trotzdem kein Text über die Diktat-Funktion eingegeben werden.
  • Behebt Probleme mit der Diktat-Eingabe unter Windows.
Comments are closed.